Industriebahn Kleßheim

Ort: 
  • Salzburg
Zeitraum: 
  • 10/2011 bis 12/2011
    • Die Anschlussbahn "Industriebahn Klessheim" wurde im Jahr 2010 von der Salzburg AG übernommen und erschließt ein wichtiges Industrie- und Gewerbeareal der Gemeinde Wals-Siezenheim (angrenzend an die Stadt Salzburg) mit namhaften Betrieben wie M. Kaindl Holzindustrie und Porsche Austria.

      Das Projekt umfasste die Gleiserneuerung inkl. der bestehenden Eisenbahnkreuzung zum Betriebsgelände der Fa. M. Kaindl Holzindustrie.

      Die Hauptarbeiten: Gleisabtrag, Herstellen Unterbau bzw. Entwässerung, Verlegen von Gleistragplatten, Gleis verlegen und Durchführen der maschinellen Stopf- und Richtarbeiten, mussten innerhalb von 36 Stunden durchgeführt werden, um den Güterverkehr bzw. die Materialanlieferung für die Fa. M. Kaindl Holzindustrie nicht zu beeinträchtigen.

      Sämtliche Vor- bzw. Nacharbeiten mussten unter laufendem Bahnbetrieb und unter Behinderung durch den LKW-Werksverkehr durchgeführt werden.

      Besonderheiten:

      Parallel zu den Hauptarbeiten wurde innerhalb der Betriebsruhe von 36 Stunden auch noch eine Weiche inkl. Gleisanschlüssen für die Fa. M. Kaindl Holzindustrie erneuert.

Factbox: 
  • 148 m Gleisabtrag
  • 148 m Gleis verlegen
  • 26 Stk. Gleistragplatten GTP 260
  • 95 m Spurrillenfüller
  • 300 m Schienen S49E1neu
zurück zur Übersicht